Archiv der Kategorie: Medienschau

Audiatur et altera pars

Replik auf Balz Bruppachers «Mediensatz»-Kolumne «Wie die sda ihren Konkurrenten an die Wand drückte» Von Bernard Maissen Vorab: Wie Balz Bruppacher bin auch ich in Sachen Nachrichtenagenturen kein neutraler Beobachter. Ich habe mich auch schon mehrfach zu seinen Vorwürfen geäussert. … Weiterlesen

von Bernard Maissen | Bemerkungen (0)

Die knallharten Interviews der «Sonntagszeitung»

Und schon wieder ein bemerkenswertes interview in der «Sonntagszeitung», diesmal mit einem Kaffee- und Schokoladefabrikanten: Oder: u.s.w. u.s.f. Wenn das keine kritischen Fragen sind! Ähnliches mussten wir übrigens bereits vor einigen Monaten feststellen: Was für ein belangloses Interview! http://t.co/GJsCyCUuDR Und … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (2)

Hauptsache, es macht Spass: «News, die wirklich unterhalten»

Seit einiger Zeit jasst Twitter mir immer wieder mal «promotional Tweets» des «Blick am Abend» in die Timeline, so etwa auch diesen: Klar doch, was sollen News denn anderes tun als unterhalten! Dazu − nur leicht off topic − etwas … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (0)

Intermezzo: Qualitätstourismus

Aus einer Publikation von Lugano Turismo (bitte ganz lesen): In China wäre das glaubs besser übersetzt worden.

von Martin Hitz | Bemerkungen (0)

Und noch eine Stiftung … für die Medienforschung

Die «50 reichweitenstärksten überregionalen Pressetitel, Newssites und Informationsformate der elektronischen Medien (Radio/TV)» sollen ab 2015 einem Qualitätsrating unterzogen werden. Dies zumindest der Plan des Anfang Woche vorgestellten Stiftervereins Medienqualität Schweiz, dessen Gründungsmitglieder da sind: Sylvia Egli von Matt, ehemalige Direktorin … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (0)

Abt. Neue Berufsbilder – heute: Der Brand-Journalist

Brand-Melder dürften mittlerweile zur Standardeinrichtung moderner Newsrooms gehören. Und in ebendiesen sitzen in der Regel auch Vetreter der Lokalressorts, die für einen flotten Brand immer zu haben sind (beim TV sind zudem Sprengungen besonders beliebt). So erstaunt es nicht, dass … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (11)

#Selfiegate: Die «NZZ» stöckelt und stolpert auf dem Boulevard

Da schlägt man am vergangenen Mittwoch nichtsahnend die «NZZ» auf − und staunt nicht schlecht: «Nackt-Selfies aus dem Bundeshaus» (online zusätzlich überschrieben mit «Freizügige Sekretärin»). Eine Bundeshaus-Angestellte soll über ihren Twitter-Account «regelmässig Nacktbilder aus ihrem Büro» publiziert haben, lässt uns … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (1)

Vo Lozärn (ZH) gegä Wäggis (GR) zue, lieber «Tages-Anzeiger»?

«Tages-Anzeiger», 9. Juli 2014: Medienspiegel-Leser U.H. schreibt dazu: «Was ist das für eine Redaktion, wo so was durch alle Kontrollen durchgeht? Früher wäre das, wenn die Redaktion geschlampt hat, im Korrektorat oder in der Druckerei bemerkt worden. Aber der Korrektor … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (2)

«Vice» − Journalismus aus der Gefahrenzone

[Erstpublikation dieses Artikels: «Neue Zürcher Zeitung» vom 24. Juni 2014 (PDF). Nachfolgend der minim längere «Director's Cut».] Was vor zwanzig Jahren als Underground-Magazin begann, ist inzwischen zu einem global tätigen Medienunternehmen geworden − mit ungewöhnlichen Inhalten und einem besonderen Geschäftsmodell. … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (0)

Jetzt aber, «NZZ»!

Colette Gradwohl, Peer Teuwsen, Balz Bruppacher, Peter Sennhauser: Sie alle sollen in den nächsten Wochen und Monaten bei der «NZZ» Führungsverantwortung für verschiedenste − mitunter ziemlich abenteuerlich benannte − publizistische Produktbereiche übernehmen (Medienmitteilung). Weiter ausgebaut werden überdies auch die Nachrichtenredaktion, … Weiterlesen

von Martin Hitz | Bemerkungen (0)