Archiv der Kategorie: Mediensatz

Wie umgehen mit Schein-Mutigen?

Der Luzerner Regierungsrat und Sozialdirektor Guido Graf (CVP) hat in der ersten Augustwoche einen Brief an Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga geschrieben und diesen auf der Website des Kantons veröffentlicht (PDF). Er sorgte damit für nationale Schlagzeilen und erntete in den sozialen … Weiterlesen

von Hanspeter Spörri | Bemerkungen (0)

«Economist» – bitte bleib wie Du bist!

Lieber «Economist», zuerst bin ich erschrocken, als ich letzte Woche las, dass der britische Medien- und Bildungskonzern Pearson Dich verkaufen will. Denn Du bist meine liebste Zeitung – seit vielen Jahren.

von Peter Studer | Bemerkungen (0)

«Zimmi» in Nöten

Das ist ein gefundenes Fressen für den Mann, den die «Basler Zeitung» zum «wichtigsten Medienkritiker der Schweiz» gekrönt hat: Der Auslandredaktor eines bekannten Wochenblatts wird des Plagiats überführt, gleich in mehreren Fällen. Und der Chefredaktor gibt sich schmallippig zum Skandal … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (5)

Sleeping with the enemy

«Digital News Initiative» heisst das Google-Programm, das den europäischen Verlagen 150 Millionen Euro zur Förderung von digitalem Journalismus anbietet. Bemerkenswert ist, wie jede Kritik an dieser Initiative als vorgestrig abqualifiziert wird. Dabei ist die Frage berechtigt: Kauft Google den kritischen … Weiterlesen

von Christof Moser | Bemerkungen (6)

Begriffsverwirrung um die Volksabstimmung zum Radio- und TV-Inkasso

Eigentlich gehe es am 14. Juni bei der vom Gewerbeverband mit einem Referendum erzwungen Volksabstimmung nur um eine zeitgemässe Modernisierung des Gebühreninkassos, hat die Hamburger «Zeit» jüngst erstaunt festgestellt. Und doch habe sich das Vorgeplänkel gegen den Schluss hin zu … Weiterlesen

von Peter Studer | Bemerkungen (2)

Was würde Jeff Bezos tun?

Es herrschte bodenloses Entsetzen und himmelhohe Hoffnung. Beides gleichzeitig, und man weiss nicht mehr, was grösser war. Vor bald zwei Jahren kaufte Amazon-Gründer Jeff Bezos für 250 Millionen Dollar die «Washington Post». Damals rätselte die Welt: Was hat der milliardenschwere … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (0)

Raus mit euch!

Wer heute eine Zeitschrift lancieren will, braucht Marktforschung, eine Marketingabteilung, eine Digitalstrategie, einen Social-Media-Manager, einen Suchmaschinenoptimierer, einen Datenanalytiker und eine App. − Oder er macht es ganz anders.

von Daniel Weber | Bemerkungen (0)

Billige Ware

Ich konzentriere mich also während einiger Tage auf die «Basler Zeitung», weil ich um meine Meinung zum Film «Die Übernahme» gebeten wurde. Ich sagte zu, weil ich gerne diskutiere. Allerdings stellte ich bald fest, dass ich nicht gerne über die … Weiterlesen

von Hanspeter Spörri | Bemerkungen (0)

Die verkrampften Argumente des Gewerbeverbands

Die SRG ist im Lauf der nächsten Jahre einer ganzen Kaskade von Abstimmungen und Überprüfungen ausgesetzt. Es tut einem von Gesetzes wegen auf Gebührenkissen gebetteten Rundfunkkonzern gut, wenn er sich von Zeit zu Zeit legitimieren muss. Das war direkt zum … Weiterlesen

von Peter Studer | Bemerkungen (3)

Vertriebskünstler gesucht

Nachrichten produzieren ist das eine. Da verstehen sich Journalisten darauf (oder bilden sich zumindest ein, das zu verstehen). Die Nachrichten unter die Leute zu bringen, ist das andere. Das überlassen oder besser: überliessen Journalisten den Spezialisten im Verlag. Aber das … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (1)