Archiv der Kategorie: Mediensatz

Putsch in Afrika

Wieder ein hektischer Morgen im Newsroom. Am meisten Quote auf der Newssite des «NachrichtenAnzeigers» macht der Putsch in Kharun. Warum der Umsturz in diesem gottvergessenen westafrikanischen Land das Bürovolk in der Schweiz an den Computerbildschirmen kleben lässt, weiss niemand. Aber … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (0)

Aktenzeichen Maurer ungelöst

Der Fall Maurer/«Weltwoche» hat medial keine grossen Wellen geworfen. Ein paar empörte Kommentare, eine kritische «NZZ», eine wohlwollende und maurerversteherische Analyse im «Tages-Anzeiger». Ein paar überdreht-absurde Kommentare von linken Politikern, so etwa der Vorwurf des Hochverrats. Doch alles hat sich … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (0)

Piggy hat genug

Von Zaccaria Palliopi, bap, ed Emil Palioppi, figl (minister a Pontresina) stammt der «Dizionari dels Idioms Romauntschs» (1895), dort findet sich das wunderbar schreckliche Wort, das für das deutsche Ohr lautmalt: fulaster, fulastera, adj. ausländisch, fremd, als Substantiv heisst es … Weiterlesen

von Romana Ganzoni | Bemerkungen (14)

Die SRG wird sturmreif

Auf den ersten Blick ist es ein Erfolg, den die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) in der zurückliegenden Frühlingssession errungen hat. Der Nationalrat stimmte dem Systemwechsel weg von der Empfangsgebühr hin zur Haushaltabgabe zu. Auf den zweiten Blick ist das, … Weiterlesen

von Christof Moser | Bemerkungen (32)

Das Resultat ist Aufregung

In Rüdiger Safranskis neuem Goethe-Buch lässt sich nachlesen, wie der Dichter die Diskussionen über Für und Wider der Französischen Revolution wahrnahm. Unter den politisch Aufgeregten seien die guten Sitten und der höfliche Ton auf der Strecke geblieben. Man gebe «dem … Weiterlesen

von Hanspeter Spörri | Bemerkungen (5)

Nein? Ja!

An Twitter gefällt mir, dass ich den gleichförmigen Strom meines Feeds unbeachtet vorbeirauschen lassen kann. Wenn ich Lust habe, tauche ich wieder ein; und ich hatte noch nie das Gefühl, etwas verpasst zu haben.

von Daniel Weber | Bemerkungen (3)

«Der ‹Blick am Abend› darf nicht den Seelenfrieden der Pendler belasten»

Der «Blick am Abend» darf zwar Realität abbilden, aber nur so weit, als das Zielpublikum beim Lesen der Geschichte zufrieden ist, denn «wir haben ja eine positive Grundhaltung», sagte der Chefredaktor im Zusammenhang mit einem damals erkrankten Bundesrat zu seinem … Weiterlesen

von Peter Studer | Bemerkungen (3)

Verlagsdirektor Meier ärgert sich

Eigentlich hatte sich Verlagsdirektor Meier schon letztes Jahr vorgenommen, nun endlich definitiv und unwiderruflich der Verlegertagung fernzubleiben. Selbst die blutjunge Verlegerpräsidentin, Urenkelin des allzu früh verstorbenen «Lokalblatt»-Besitzers, hatte dem Anlass kein neues Leben einhauchen können. Gleich wie ihre weniger ansehnlichen … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (7)

What’s your Mehrwert, Watson?

Denk ich an «Watson», wohnen zwei Seelen, ach! in meiner Brust. Ein paar schlampig sortierte Gedanken zum Start von «Watson»-News. Meiner «Listicle»-Allergie zum Trotz als Liste:

von Ugugu | Bemerkungen (0)

Zehenmassage

Springer-Chef Mathias Döpfner bekommt im neuesten «Spiegel» sein Fett ganz ordentlich weg. Auch in dieser Kolumne soll von einer Begegnung der dritten Art mit einem Springer-Kadermann berichtet werden: mit Christoph Keese, Vizepräsident und Döpfner direkt unterstellt. Tatort war die Dreikönigstagung … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (12)