Archiv des Autors: Martin Hauzenberger

Nur wer am Schirm sitzt, ist im Bild

Es regnete stark genug, um vernünftige Leute nach Hause in die gemütliche Stube zu schicken. Aber da ein lieber Freund Tickets für die «Weltklasse» hatte, folgte ich ihm natürlich mit Vergnügen auf den Letzigrund. Wir sassen ja schliesslich im Trockenen … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (0)

Mund-Art

Für mich ist das Wort des Jahres gewählt. Es dürfte sich bereits durch Mundpropaganda verbreitet haben: Es ist die Mund-zu-Mund-Propaganda, und sie nimmt mächtig überhand. Es ist nicht ganz klar, wie man von Mund zu Mund irgendwelche Informationen weitergeben soll. … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (0)

Sprudelnde Bäche ohne Quellen

Die Quellenlage wird immer unübersichtlicher. In Zeiten, da man sich die Weisheit der ganzen Welt bequem nach Hause googeln kann, kommt es offenbar nicht mehr so darauf an mitzuteilen, wo man sich diese Funde geborgt hat. Da verlesen uns freundliche … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (0)

Viel Lärm um wenig Rauch

Habemus papam, und unsere Kolleginnen und Kollegen, die wochenlang aus der ewigen Stadt ihre ewigen Wahrheiten absonderten, können ihre Kameras und Mikrofone abbauen. Die Hotelpreise und Wohnungsmieten rund um den Vatikan dürfen auf die Erde zurückkehren. Der direkte Blick auf … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (1)

Stilfragen

Das musste ausgerechnet der erfolgsverwöhnten Zürcher SVP passieren. Jetzt lässt sie sich in den Wahlen zum Zürcher Regierungsrat doch tatsächlich von einem Vertreter der längst totgesagten und im Kanton Zürich ohnehin kaum vorhandenen CVP richtiggehend abhängen. Ein Heulen und Zähneklappern … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (0)

Du sollst dir kein Bildnis machen

Das Vibrieren in der Stimme der Tagesschaumoderatorin reflektierte die Rührung der Wissenschaftler. Die Sonde Huygens habe vom Saturnmond Titan sensationelle Bilder zur Erde übermittelt, wurde uns speckdurchsmaulziehend angekündigt. Wir waren gespannt wie vor 35 Jahren das in Bern konstruierte Sonnensegel … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (1)

Nomen und Omen

In Zug werden 300 der 500 Arbeitsplätze bei der Esec esecutiert. Schliesslich heissen die Verantwortlichen für solche Kahlschläge Executive Officers. Und seit die Militärköpfe in der Wirtschaft ihren Offiziersgrad auf Englisch führen, müssen auch ihre operativen Einheiten irgendwelche internationalen, unverständlichen … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (0)

Habseligkeiten

Das schönste deutsche Wort ist gefunden. In Neudeutsch: Miss Word ist gekürt. Der Deutsche Sprachrat, das Goethe-Institut und die Gesellschaft für deutsche Sprache hatten den Wettbewerb für das schönste deutsche Wort ausgeschrieben, und 22’838 Menschen aus 111 Ländern schickten ihre … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (1)

Die Säulen des Journalismus

Wir leben in biblischen Zeiten. Schon damals sagte schliesslich der grosse Leitartikler: «Seid fruchtbar und mehret euch!» Und niemand lebt gegenwärtig diesem Wahlspruch so intensiv nach wie unsere Kolumnistinnen- und Kolumnistenbranche. Allüberall wird uns die Welt in Kolumnen erklärt. Wir … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (0)

‚S Loch ab

Was um aller Medienwelt ist bloss mit dem guten alten Sommerloch los? Kein Nessie und kein Yeti weit und breit und die sauren Gurken höchstens im Gastronomieteil der Blätter. Stattdessen gibt’s dieses Jahr echte Löcher: im Mitholz-Strassenloch im Kandertal beispielsweise. … Weiterlesen

von Martin Hauzenberger | Bemerkungen (2)