Archiv des Autors: Edgar Schuler

Wo der journalistische Wettbewerb spielt

Jetzt bin also auch ich Besitzer eines iPhone. Und ich erlebe endlich am eigenen Leib, wie sich die Lesegewohnheiten (ganz zu schweigen von den Lebensgewohnheiten) dank diesem Stück Technik verändern. Was man so theoretisch über Online-Geschäfts- oder Verschenk-Modelle gewusst hatte, … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (8)

Beatles For Sale

Es gibt gute Gründe, die Ankunft der Beatles im iTunes-Zeitalter als Wendepunkt nicht nur in der Popgeschichte, sondern in der Mediengeschichte insgesamt zu werten. Und zwar einen Wendepunkt, den man als Journalist für seine eigene Arbeit besser zur Kenntnis nimmt.

von Edgar Schuler | Bemerkungen (5)

Gratiskultur am Ende

Bis vor Kurzem machte man sich in der Blogosphäre hoffnungslos lächerlich, wenn man die Ansicht vertrat, für News würden Internetnutzer dereinst richtiges Geld bezahlen. Dass Information gratis im Internet zu haben sein muss, galt als Naturgesetz. Oder man sprach wie … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (10)

Das Fliessband bei der alten Tante

Norbert Neiningers «Journalist am Fliessband» (auf den Martin Hitz hier verdienstvollerweise hinwies) hat in mir eine unvermutete Erinnerung wachgerufen. Ein echtes journalistisches Fliessband habe ich tatsächlich erlebt. Aber nicht etwa in einem kreativitätsmordenden Newsroom sondern, wahrhaftig, bei der guten, alten … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (1)

Ein Blogger weniger

Ueli Haldimann bloggt nicht mehr. Nach vier Jahren, 100 Beiträgen und 6000 Kommentaren teilt der Fernseh-Chefredaktor mit: «jetzt ist Schluss». Und zum Abschied sagt er nicht einfach leise Servus, sondern verteilt Zensuren. «Insbesondere Journalisten haben nie begriffen was ein Blog … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (1)

Der Nacktmaulwurf und die Schweinegrippe

Die Schweizer Zeitungen haben allein im letzten Monat mehr als 800 Artikel über die Schweinegrippe veröffentlicht. Dazu kommen sicher noch einmal so viele Beiträge auf allen Radio- und Fernsehstationen, und niemand zählt so richtig, was die Medien auf dem Web … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (13)

Online sein ist uncool

Ist es erst eine vage Idee oder ist es schon ein Trend? Coca Cola jedenfalls wettet darauf schon Werbemillionen: Cokes Marketinggenies haben die teuersten Spot-Minuten im amerikanischen Medienzirkus darauf verwendet, das Online-Dasein für uncool zu erklären. So und nicht anders … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (0)

iTunes für Zeitungen

Die Mitteilung der NZZ «an unsere Leserschaft» zum Jahresbeginn war eine lange, traurige Litanei aus Straffungsankündigungen, Sparmassnahmen und Abbauplänen. Nur im Schlusssatz versuchten der neue CEO Albert Stäheli und Chefredaktor Markus Spillmann das Bild aufzuhellen: Die NZZ erreiche «heute mehr … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (3)

Journalismus für die Happy Few

Die zweifellos zahlreichen «Weltwoche»-Hasser unter den Lesern des Medienspiegels mögen mir verzeihen, dass hier jetzt gleich ein Zitat aus ihrem Hassobjekt folgt. In der Jubiläumsnummer des 75-jährigen Wochenblatts sagt Hugo Loetscher, einst Mitglied der «Weltwoche»-Chefredaktion, in einem Interview: «Je länger, … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (7)

Die Verleger übernehmen

Texaner und Investmentbanker sind nicht die einzigen, die in diesen Tagen von Stürmen durchgerüttelt werden. Wir Journalisten von Blättern, die man heute naserümpfend Bezahlzeitungen nennt, haben unsere Zensuren erhalten. Und die sind miserabel, wie unter anderen Andrea Masüger im Medienspiegel … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (4)