Archiv des Autors: Edgar Schuler

Sex sells. Oder: von Schiller lernen

Von Helmut Schmidt, dem einstigen Bundeskanzler, ist bekannt, dass er gegen Ende seines Lebens lieber in den Klassikern las als in den Zeitungen. Für Schmidt war Zeit zu kostbar, um sich mit schnelllebiger Schreibe abzugeben. Dabei konnte er von Goethe … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (0)

Die entzauberte «Republik»

Es war die radikalste Entzauberung eines smarten Startups, seit Donald Trump Präsident wurde. Der höchst lückenhafte Fernsehauftritt von Christof Moser, Mitgründer der künftigen Online-Zeitung «Republik», entlarvte so gnadenlos dessen aufgeplustertes Marketing wie ein Tweet von Trump dessen Inkompetenz.

von Edgar Schuler | Bemerkungen (6)

Kellermanns Abgang

Kellermann und Raaflaub sassen, wie so oft in letzter Zeit, beim Bier im «Couch & Sofa». Da hockte man tatsächlich statt auf anständigen Horgen-Glarus-Stühlen auf durchgesessenen Polstermöbeln, oder vielmehr: man fläzte sich. Und statt eine ordentliche Stange Hürlimann vor sich … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (0)

Die Lucky Lukes der Medienkritik

Die Medienkritik war in diesem Fall schneller als die Medien selbst. Noch bevor überhaupt eine Zeile zum endlich gefassten Täter von Rupperswil gedruckt war, tippte ein Journalistikprofessor seine Entrüstung über bevorstehende medienethische Sünden in die Twitter-Timeline.

von Edgar Schuler | Bemerkungen (2)

Blocher und der Nationalbankpräsident

Seine spitze Nase schwebte schnuppernd über dem Château Mouton Rothschild 1988. Sie kräuselte sich skeptisch; dann nahm Peter Edel sehr, sehr vorsichtig einen Schluck in den Mund. Herr Otto, Kellner in der «Brasserie Bellevue» seit Menschengedenken, verzog keine Miene. Aber … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (1)

Nichts als die Wahrheit

Der Bequemlichkeit halber feierte der Schweizerische Zentralverband Medienqualität (SZVMQ) sein zehnjähriges Bestehen gleich in der Altersresidenz Rotondo, wo ohnehin die meisten Vorstands- und Ehrenmitglieder ihren Lebensabend verbrachten: der Präsident, ein Alt-Grossrat, der vergnügt an seiner Tabakpfeife saugte, mehrere emeritierte Professoren … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (3)

Die Lügenpresse und die Presseförderung

In einem hochkarätig besetzten, allerdings privaten Kreis von Journalisten und Wissenschaftern konnte ich kürzlich wieder einmal das beobachten, was man als das Imhof-Trauma der Schweizer Medienlandschaft bezeichnen muss. Seit der unterdessen verstorbene Soziologie-Professor und seine Leute akribisch und periodisch den … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (1)

Adlernase irrt

Von Edgar Schuler Auch Medienkritiker haben schlechte Tage. Manchmal ist auch nur ihr Timing schlecht. Bei Eiland Rarster, dem preisgekrönten Medienredaktor mit der markanten Nase, traf für einmal beides gleichzeitig zu. Er schrieb: «Die laute Berichterstattung über die Flüchtlinge ist … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (11)

Asylchaos und Völkerwanderung

Mit Wörtern gewinnt man Kriege und Wahlen. Churchill siegte im zweiten Weltkrieg mit «Blut, Mühsal, Tränen und Schweiss». Der Kampfbegriff dieses Sommers heisst: «Asylchaos». Mit ihm will die SVP im Oktober auf über 30 Prozent Wähleranteil kommen.

von Edgar Schuler | Bemerkungen (0)

«Zimmi» in Nöten

Das ist ein gefundenes Fressen für den Mann, den die «Basler Zeitung» zum «wichtigsten Medienkritiker der Schweiz» gekrönt hat: Der Auslandredaktor eines bekannten Wochenblatts wird des Plagiats überführt, gleich in mehreren Fällen. Und der Chefredaktor gibt sich schmallippig zum Skandal … Weiterlesen

von Edgar Schuler | Bemerkungen (5)