Archiv des Autors: Andrea Masüger

Danke, Kurt W.!

Letzte Woche wurde das Erscheinen der Gratiszeitung «News» definitiv eingestellt. Kommuniziert wurde dieser Vorgang als Aufgabe eines nicht rentablen Projektes. Richtig hätte die entsprechende Verlagsmitteilung aber lauten müssen:

von Andrea Masüger | Bemerkungen (24)

Innovationen soweit das Auge reicht

In einer Woche wird der «Blick» wieder im Vollformat (=Broadsheet) erscheinen. Die «NZZ» hat sich kürzlich ein neues Layout gegeben, das erstmals auf den Prinzipien fusst, die selbst kleinere Regionalzeitungen bereits in den Siebzigerjahren eingeführt hatten (fünf Spalten, etwas vergrösserte … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (0)

Der «Code of Conduct»

Einer der grossen Promotoren des «Code of Conduct» (PDF, 40KB) zwischen den Verlegern und der Werbewirtschaft war einst Res Strehle. Der heutige Co-Chef des «Tages-Anzeigers» setzte sich zu seiner Zeit als Präsident der Chefredaktorenkonferenz vehement für dieses wenige Punkte umfassende … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (11)

Die Nabelschau

Die Meldungen werden immer dramatischer. Je nach Zählmethode und Betrachtungszeitraum wurden im helvetischen Medienwesen in letzter Zeit 200 bis 500 Stellen abgebaut. Dies entspricht dem Bestand von drei bis acht gut ausgebauten Regionalzeitungen. Doch was heisst «gut ausgebaut»?

von Andrea Masüger | Bemerkungen (13)

Wieso nur alle anderen?

Beklemmung macht sich breit, wenn man die aktuelle Karte zur Medien-Abbauschlacht konsultiert, die auf diesem Weblog getreulich nachgeführt wird. Es werden nun nicht mehr bloss Zeitungsredaktionen zusammengestrichen, nein, jetzt geht’s auch Online-Teams an den Kragen – bisher die Garanten der … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (4)

Online bis dass der Tod uns scheidet

Als armer «klassischer» Journalist werde ich ein paar Mal pro Woche mit den neuesten News von der Newsdesk-Front eingedeckt. In jeder Fachzeitschrift, von der Gewerkschaftsgazette über Journalistenmagazine bis zum hochwohllöblichen Publikationsorgan der Verleger wird mir stakkatomässig eingetrichtert, dass an der … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (5)

Vor dem Hype ist nach dem Hype

Im «SonntagsBlick» vom 9. November hat Fränki M. von Ringier wieder einmal brutal ausgeteilt und dabei nicht einmal die Titel seines Verlages verschont. «Laptoptäter» würden Samuel Schmid systematisch fertigmachen, die gesamte Schweizer Journaille habe es auf den Kopf des Verteidigungsministers … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (0)

Der Grabredner von Luzern

Wenn ich morgens im Geschäft meine Mailbox öffne, finde ich meist eine Anfrage eines Publizistikstudenten oder einer Absolventin einer Medien-Fachschule, welche bei Verlagsleitern und Chefredaktoren eine kleine Umfrage durchführt, die ganz schnell beantwortet sein soll. Auftraggeber ist irgend ein Professor … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (1)

Es lebe der Kommentar!

Man konnte es in letzter Zeit immer mal wieder lesen oder hören: Zeitungen, die kommentieren, sind Auslaufmodelle. Die neuen Gratiszeitungen rühmen sich gar, vollkommen kommentarlos zu sein. Auch eine grosse abonnierte Schweizer Zeitung hat es eine zeitlang versucht und konsequent … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (3)

Der Expertenbefragungswahn

Die Fritzl-Tragödie hat es wieder einmal gezeigt: Die Medien sind ohne die Meinung von Experten völlig hilflos. Reihenweise werden Psychologen befragt, Therapeuten und Psychiater; Gerichtsmediziner müssen Interviews geben, Pädagogen haben Gewichtiges abzusondern. Ein Wunder, dass bisher noch kein Hautarzt zum … Weiterlesen

von Andrea Masüger | Bemerkungen (3)