140

@medienspiegler
Kolumnen sind so was von 2016. Wenn man das mächtigste Land der Welt per Twitter regieren kann, warum 1400 Zeichen statt 140?

@vorsatz2017
Mark Zuckerberg will bis Ende 2017 jeden Bundesstaat der USA besuchen und mit leibhaftigen Menschen sprechen.

@dreikoenigstagung
Pietro Supino, Tamedia, bilanziert und prophezeit: Werbemarktentwicklung 2016 grauenhaft, 2017 wird nicht gemütlicher.

@medienjahr2025
Tom Standage, «Economist», prophezeit: «We expect display advertising to have pretty much vanished by 2025.»

@medium
Das Blogging-Portal kündigt einem Drittel der Belegschaft (50). Laut CEO Evan Williams funktioniert weder Werbung noch …

@medium
… Native Advertising. Man suche nach einem Geschäftsmodell, wisse aber noch nicht, wie es aussehen könnte, schreibt der Twitter-Mitgründer.

@washingtonpost
Jeff Bezos‘ Blatt macht Profit und stellt bis zu 60 neue Redaktoren an. Bereits 2016 wuchs die Redaktion um 8 Prozent auf 750 Stellen.

@medienfoerderung
Die Stiftung TA-Swiss schlägt in einer Studie eine direkte Medienförderung vor. Die Schweizer Verleger sind nicht begeistert.

@60minuten
100 Millionen Kosten und fünf Jahre Durststrecke, bis die Blocher-Sonntagszeitung schwarze Zahlen schreiben könnte.

@projectr
Lancierung eines Medien-Startups im Ex-Stundenhotel. Hoffentlich bringt Crowdfunding anständige Stundenlöhne.

@medienspiegeler
Jetzt sind es doch 1400 Zeichen geworden, sorry.

Daniel Weber ist Chefredaktor des «NZZ-Folio».

von Daniel Weber | Kategorie: Mediensatz

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *