Nachgeholt: Kooperationen, ein neuer SRG-Chef und ein «Blick»-Reboot

Engere Kooperation zwischen Tamedia und «Süddeutscher Zeitung»

Der «Tages-Anzeiger», die «Sonntagszeitung» und der «Bund» können ab 2017 auf das gesamte Auslandkorrespondentennetz der «Süddeutschen Zeitung» zugreifen. Ebenfalls kooperieren will man in den Bereichen Wissen, Kultur, Gesellschaft und Sport.

Schweizer Medienunternehmen finanzieren ETH-Professur mit

Mit ingesamt 10,5 Millionen Franken wollen Tamedia, Ringier, die NZZ-Mediengruppe und die SRG über die kommenden zehn Jahre ein noch zu gründendes «Media Tech Center» an der ETH Zürich mitfinanzieren.

Gilles Marchand wird Chef der SRG

Gilles Marchand, derzeit noch Direktor von Radio Télévision Suisse (RTS), wird per 1. Oktober 2017 Roger de Weck als Generaldirektor der SRG ablösen.

Ctrl-Alt-Del beim «Blick»

Die sogenannte «Blick»-Gruppe macht einen weiteren Reboot. Der langjährige Schriftleiter Peter Röthlisberger und die eben erst von der dpa geholte Iris Mayer werden redundant. Im Gegenzug wird der derzeitige Chefredaktor der «Aargauer Zeitung», Christian Dorer, zum Super-Chefredaktor von «Blick», «Blick am Abend», «Sonntagsblick» und deren Online-Ablegern ernannt, wobei dem «Sonntagsblick» mit Gieri Cavelty doch noch ein als «Chefredaktor» bezeichneter Chefredaktor vorstehen soll.

von Martin Hitz | Kategorie: Medienschau

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *