Neue Stellenabbaurunde eingeläutet?

Nachdem die AZ Medien mit dem vor rund zwei Wochen angekündigten Abbau von 26 Stellen, davon 6 durch Kündigung, allem Anschein nach das Eis gebrochen haben, wagt sich nun auch Tamedia aus der Deckung hervor und gibt für die Westschweizer Zeitungen «24 heures» und «Tribune de Genève» eine Reduktion von 24 Redaktionsstellen bekannt (Medienmitteilung).

Tamedia-QualitätsmanagerSprecher Peter Staub dazu:

Auch bei der «NZZ» sind übrigens (Stellen-)Bereinigungen im Gange, wie der «Klein Report» vor einigen Tagen berichtete. Und bei Ringier Romandie dürften laut «Le Courrier» im gemeinsamen Newsroom von «Le Temps» und «L’Hebdo» rund zehn Stellen verlorengehen.

Update:

Update, 3. Oktober 2016: Im Detail sieht der Stellenabbau bei Tamedia Romandie gemäss «Klein Report» wie folgt aus:

«[…] insgesamt 31 Stellen werden in der Westschweiz gestrichen oder nicht neu besetzt. […] Bei ‹24 heures› wurden insgesamt 16 Kündigungen ausgesprochen, bei der ‹Tribune de Genève› waren es weitere acht Kündigungen. ‹Bei der ‚Tribune de Genève‘ werden zudem zwei offene Stellen nicht neu besetzt und fünf Mitarbeitende werden pensioniert›, zählt Patrick Matthey, Kommunikationsverantwortlicher bei Tamedia, für den Klein Report zusammen.»

Update, 21. Oktober 2016:

«Die Redaktionen der Westschweizer Tageszeitungen ‹24 heures› und ‹Tribune de Genève› haben der mit Tamedia ausgehandelten Einigung über die Begleitmassnahmen bei den geplanten Kündigungen zugestimmt. syndicom begrüsst zwar, dass anstatt 24 ‹nur› noch 20 Kündigungen ausgesprochen und die Entschädigungen erhöht werden. Der Angriff auf die Qualität und Vielfalt der Presse durch eine Mediengruppe, der es finanziell ausgesprochen gut geht, bleibt aber ein Problem.» (Medienmitteilung Syndicom)

Update, 15. November 2016:

«Wie Tamedia und der Verband der Schweizer Journalistinnen und Journalisten Impressum am Dienstag mitteilten, ist es im Rahmen dieses Verhandlungskonzeptes nun gelungen, die ursprüngliche Zahl der Entlassungen von 24 auf zwölf zu halbieren. Ein mit Tamedia ausgehandelter Sozialfonds wird den betroffenen Journalisten zudem bei der beruflichen Neuorientierung helfen.» (SDA via «persoenlich.com»)

von Martin Hitz | Kategorie: Sparschwein

3 Bemerkungen zu «Neue Stellenabbaurunde eingeläutet?»

  1. du hattest doch – vor jahren – mal so ne google map mit allen entlassungen. tot?

  2. Pingback: Nachgeholt: Tamedia baut weiter ab | Medienspiegel.ch

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *