Newsnetz wildert weiter

Das innovative Co-Branding von SF-Videos auf Newsnetz-Websites ist an dieser Stelle ja bereits erwähnt worden.

Vor wenigen Tagen hat mich nun Medienspiegel-Leser und Fotograf Dom Dada in einem E-Mail darauf hingewiesen, dass die Newsnetz-Redaktion offenbar auch mit dem Copyright von stehenden Bildern – aka Fotos – einen mitunter eigenartigen Umgang pflegt:

    «In einem Artikel von gestern wurden nicht weniger als sieben Flickr-Bilder ohne Wissen und Einwilligung der Urheber verwendet. (Ich habe alle Photographen kontaktiert, sechs davon haben mir in erwähntem Sinne, gleichsam empört, geantwortet.)»
    (Anm. der Red.: Einzelne Bilder sind nach Intervention der Urheber inzwischen offenbar ersetzt worden.)

Der dem Schreibenden namentlich bekannte Dom Dada hat inzwischen eine Protestgruppe gegründet und den vorliegenden Fall in einem Blog-Post ausführlicher beschrieben:
«Zum zweifelhaften Umgang mit Copyright bei Tamedia/Newsnetz»

von Martin Hitz | Kategorie: Sparschwein

10 Bemerkungen zu «Newsnetz wildert weiter»

  1. gis:

    Hm, dafür gibt es eigentlich nur drei mögliche Erklärungen:

    a) Bei Newsnetz arbeiten nur JournalistInnen, die „schon in der ersten Woche einer Schnupperlehre hochkant rausfliegen würden“ (O-Ton Masüger).
    b) Die/der PraktikantIn hat’s (einmal mehr) verbrochen.
    c) Abkupfern und Urheberrechte missachten ist pfui – aber nur, solange wir es nicht selber tun.

    Erklärung a) erscheint mir zu vereinfachend und b) ist zu platt. Bleibt also nur noch Erklärung c) übrig. Und was lernen wir daraus? Timeo Danaos et dona ferentes … Never trust a journalist: http://www.webmink.net/press-poem.htm

  2. ich glaube, es liegt ganz einfach an der abwesenden corporate gouvernance, die in diesem fall schon fast als verluderung zu bezeichnen ist. verlage und journalisten, die so plump bilder klauen, haben einen grossteil ihrer glaubwürdigkeit bereits verspielt. was sollen wir denen noch glauben, wenn sie wie die dümmsten aller blogger einfach bei flickr bilder klauen. das darf doch nicht wahr sein. schockierend ist vor allem die dreistigkeit, die vergleichbar ist mit dem gebahren der banker. auf solche medienhäuser und journalisten kann ich verzichten und ich schätze, solche medienhäuser/journalisten werden schneller untergehen, als sie selber wahrhaben wollen. es gibt kein geschäftsmodell dafür.

  3. Es mag ja sein, dass die Mechanismen, wie künftig Fotografen von Realtime-Hudson-Ereignissen zu entschädigen sind, erst noch erfunden werden müssen. Deswegen aber gleich Flickr und andere Fotoalben als Selbstbedienungsladen zu benutzen, ohne bei den Bildinhabern nachzufragen, ist schon sehr dreist.

  4. Die Bildstrecke verwendet u.a. dieses Bild:
    http://files.newsnetz.ch/bildlegende/20100/spanischetreppe.jpg
    Das Foto stammt von flickr. Da ist es hier:
    http://flickr.com/photos/dmmaus/151092468/
    und darunter steht explizit: „Alle Rechte vorbehalten.“ Dabei gäb’s ja gerade bei flickr die Möglichkeit, explizit nach CC-lizenzierten Bildern zu suchen, die auch für die kommerzielle Nutzung frei wären:
    http://flickr.com/creativecommons/
    Es hat sogar welche von der Spanischen Treppe darunter:
    http://flickr.com/search/?l=4&q=rome+spanish+stairs&m=text

    Sind die beim newsnetz wirklich so uninformiert?

  5. Bobby California:

    Mag sein, dass dies ketzerisch klingt, vielleicht werde ich jetzt dann gesteinigt, wenn ich das sage: aber ist es nicht die gleiche Sorte von Leuten, die sonst immer verlangt, alles müsse gratis sein und die das Urheberrecht als einen alten Zopf betrachtet, die jetzt laut aufheult, wenn die Seite, von der man sonst verlangt, dass sie alles gratis liefern soll, sich jetzt auch mal etwas gratis holt?

    Bitte sehr, fühlt euch jetzt frei, mich zu prügeln – und dann denkt mal nach, ob vielleicht etwas Wahres in meinen Worten steckt, und ob eure Empörung jetzt nicht ein bisschen scheinheilig ist. Bobby findet: Entweder alles ist gratis oder nichts. Aber bevor ihr euch über den Piraten-Peter aufregt, solltet ihr das gratis runterladen von Musik, Filmen etc. unterlassen. Sonst seid ihr nicht mehr glaubwürdig.

  6. Wie ist das eigentlich mit Webcam Bildern? Heute das Schneegestöber ist ja mit Webcam Bildern von allen möglichen Orten Gebildstreckt. Müssten die den Anbieter nicht Fragen?

  7. @ bobby: also ich habe noch nie verlangt, etwas müsse gratis sein. bisher sind alle gratisdings hier unaufgefordert angeboten worden. – woher willst du wissen, dass wir alle illegal musik downloaden? quelle? – das alles oder nichts ist gratis prinzip finde ich etwas weltfremd. – es gibt wohl keine szene, die sich so intensiv mit dem urheberrecht beschäftigt (und dessen überführung in die digitale) wie die bloggerszene. deine behauptung, wir würden das als alten zopf betrachten ist eine unnette unterstellung. und eine uninformierte.

  8. Der Vollständigkeit halber sei eine persönliche Anekdote mit „heute“ selig in Sachen Bilderklau bei flickr aus dem Sommer 2007 hier noch erwähnt:
    http://infam.antville.org/stories/1691272/
    Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch – Tradition.

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *