Medienportalbubble?

Die AZ Medien AG («Aargauer Zeitung» etc.) will im Frühsommer eine neue Online-Plattform lancieren und dafür voraussichtlich 14 zusätzliche Stellen schaffen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Das Online-Newsnetzwerk von «Tages-Anzeiger», «Berner Zeitung», «Bund» und «Basler Zeitung» soll am 8. August an den Start gehen, wie der Projektverantwortliche Res Strehle an einer Tagung des Medieninstituts bekannt gab (mehr dazu bei «persoenlich.com»). Mindesten 30 Vollzeitstellen soll die Mantelredaktion in Zürich umfassen. Mit jeweils weiteren fünf bis sechs Stellen sollen die Regionalredaktionen in Zürich, Bern und Basel bestückt werden.

Und auch die Gruppe rund um «Schaffhauser Nachrichten»-Chefredaktor Norbert Neininger werkelt laut einer Meldung des «Klein Reports» immer noch an einem Konkurrenzprodukt zu «Google News» herum (s. dazu auch «Die Schweizer Verleger wollen Google bodigen»).

Hat da jemand Bubble gerufen?

von Martin Hitz | Kategorie: Sparschwein

1 Bemerkung zu «Medienportalbubble?»

  1. Norbert Neininger ist mit allen Online-Wassern gewaschen, der Vinton Cerf der Schweiz sozusagen. Ich freue mich sehr auf sein Portal, nicht zuletzt da die Website der Schaffhauser Nachrichten bereits heute jedes Online-Herz höher schlagen lässt.

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *