Der Tod und das Plakätchen

Wir leben in mörderischen Zeiten. «Pelztragen tötet», droht’s auf einem riesigen Plakat am Strassenrand, «Fumer tue» auf den Zigarettenpäckchen – kleiner, aber im Verhältnis zum wesentlich kleineren Werbeträger in ebenso auffällig dramatischer Schrift. Demnächst werden sie wohl die Zigarettenpäckchen vergrössern, damit man die Warnungen noch etwas dramatischer draufsetzen kann.

Sowohl Rauchwaren als auch Raucherwaren sind also tödlich. Nur für wen? Beim Rauchen ist das klar: Wer raucht, das haben mittlerweile auch wir passiven Mitraucher eingebläut erhalten, kriegt Lungenkrebs und stirbt. Und wer Pelze trägt – woran sterben die? An Hautkrebs?

Oder sind eben doch die Tiere gemeint, die zuvor ihr Leben lassen mussten? Aber dann müssten wir auch Plakate sehen, die auf die traurige Tatsache «Fleischessen tötet» hinweisen. Und kommt das Leder unserer Schuhe nicht auch von irgendwelchen armen Viechern?

Doch während der interessierte Automobilist, die aufmerksame Fahrerin noch die drastische Botschaft von den lethalen Pelzen auf sich wirken lassen, haben sie längst die weniger aufmerksamen Kinder auf dem Fussgängerstreifen überrollt oder sind in den plötzlich abbremsenden Vordermann mit dem Stossstangenkleber «Wenn du dies lesen kannst, bist du zu nahe aufgeschlossen» hineingedonnert. Werbung tötet also auch. Und Autofahren sowieso. Angesichts der Feinstaubkonzentrationen der letzten Tage müsste man die ganz Alten und die ganz Jungen sogar mit einem Plakat «Einatmen tötet» warnen. Tötet, freie Schweizer, tötet. Da hilft wohl nur noch Beten.

Kommunikation auf Leben und Tod also. «Sharon ringt mit dem Leben», titelte der «Tages-Anzeiger» vor einem Monat. Nicht mit dem Tod? Und ist eine ausgesprochen riskante Situation wirklich lebensgefährlich? Oder eher todesgefährlich? Oh Weltformatplakat, klär uns auf!

Martin Hauzenberger ist Journalist und Liedermacher.

von Martin Hauzenberger | Kategorie: Mediensatz

1 Bemerkung zu «Der Tod und das Plakätchen»

  1. wer Eier isst, tötet
    wer Lauch isst, tötet
    Leben tötet

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *