Maulbrüter (13)*

Ich wünsch mir, weil ich mir etwas wünschen darf, weil bald Weihnachten ist und das Jahr ausgestanden. Ich habe lange gebrütet über meinen Wunsch und ihn im Mund gewälzt. Nun werde ich ihn öffentlich machen, komme was wolle; es wird ja doch wie immer nur ein neues Jahr sein.

Ich wünsche mir also, ich wünsche mir bitte – eine Antwort auf die Frage: «Wie geht der Ball tatsächlich ins Netz?» Das mag vielleicht kein typischer Weihnachtswunsch sein, und genau das soll er auch nicht. Dieser Wunsch nämlich, mein Wunsch, hat nicht nur im Dezember Saison, sondern auch im Frühling, Sommer und im Herbst. Und besonders nächstes Jahr. Jeder erlebnisorientierte Maulbrüter wird wissen, was ich meine.

Nicht, dass ich mich nun mit Quantenphysik herumschlagen will, aber etwas hat mich neugierig gemacht. Oder wussten Sie: dass im Fussball bei 85 Prozent aller Strafstösse der stehende Fuss in Schussrichtung zeigt? Dass selbst ein Torwart im Verlauf eines Spieles vier Kilometer zurücklegt – und davon die Hälfte rückwärts?

Als der Physiker Ken Bray mir diese Information heimlich zuflüsterte, weil er nämlich sein Buch «Wie man richtig Tore schiesst – die geheimen Gesetze des Fussballs» verkaufen will, erkannte ich etwas, was mir zuvor nie aufgefallen war: die Artverwandtschaft zwischen Fussballer und Journalist. «Angreifer», «Schussrichtung», «Einwurf», «Strafstoss», «Geheimwaffen» … Wird es dem Maulbrüter ob diesem Jargon nicht heimelig ums Herz?

Also stelle ich mir vor, dass ich in Brays Buch zum Jahr 2006 alle Fallen, Finten und Fussangeln versammelt finde, die mich als kleinen Fisch mit vollem Mund immer wieder ins Netz gehen lassen. Sozusagen.

Schöne Weihnachten also! Schenken sie ihren Maulbrüdern Ratgeberliteratur zum Thema Fussball. Sie werden sich Freunde machen.

Daniele Muscionico ist Journalistin bei der «NZZ» und Trägerin des Zürcher Journalistenpreises 2004.

Siehe auch «Maulbrüter (1)», «Maulbrüter (2)», «Maulbrüter (3)», «Maulbrüter (4)», «Maulbrüter (5)», «Maulbrüter(6)» , «Maulbrüter(7)», «Maulbrüter(8)», «Maulbrüter(9)», «Maulbrüter(10)», «Maulbrüter(11)» und «Maulbrüter (12)».

von Daniele Muscionico | Kategorie: Mediensatz

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *