Du sollst dir kein Bildnis machen

Das Vibrieren in der Stimme der Tagesschaumoderatorin reflektierte die Rührung der Wissenschaftler. Die Sonde Huygens habe vom Saturnmond Titan sensationelle Bilder zur Erde übermittelt, wurde uns speckdurchsmaulziehend angekündigt. Wir waren gespannt wie vor 35 Jahren das in Bern konstruierte Sonnensegel bei der ersten Mondlandung.

Und dann dies: ein paar Brocken Geröll auf einer unwirtlichen Ebene. Reichlich unscharf und ziemlich steinig, der Schnappschuss. Ich verstand dessen wissenschaftliche Bedeutung etwa so gut wie damals das Dissertationsthema unseres Mathematiklehrers: «Die Berührung von Punktmengen in der euklidischen Ebene». Genauso sah die Geröllhalde auch aus. Dieses Bild sagte mir jedenfalls nicht mehr als tausend Worte. Von denen braucht’s sogar manches Tausend, um mir klarzumachen, warum dieser Helgen die Fachleute so über alle Massen verzückt.

Wir verstehen sie einfach nicht, die armen Naturwissenschaftler. Und sie sind ja auch nicht immer einfach zu verstehen. Die Fotos zeigten, erläuterte der verantwortliche Experte Martin G. Tomasko, «dass sich die physikalischen Vorgänge auf der Oberfläche des Titan kaum von denen auf der Erde unterscheiden». Und ergänzte: «Statt Wasser wie auf der Erde gibt es auf Titan allerdings flüssiges Methan, statt Silikatgestein Wassereis, und die Vulkane des Titan speien keine Lava wie auf der Erde, sondern sehr kaltes Eis.» Aber sonst ist alles ganz genau gleich wie auf der Erde.

Unter einer dünnen, harten Kruste stiessen die Fühler der Sonde, wie wir lesen durften, auf eine weiche Substanz. Man müsse sich das vorstellen wie eine Crema Catalana, befand einer der Experten am Radio. Seiner Begeisterung nach zu schliessen wie eine besonders leckere. Nur wir vom ordinären Medienpublikum werden das Bild auf ewig als abverheiten Brunsliteig in Erinnerung behalten.

Martin Hauzenberger ist Journalist und Liedermacher.

von Martin Hauzenberger | Kategorie: Mediensatz

1 Bemerkung zu «Du sollst dir kein Bildnis machen»

  1. Oliver:

    Na, na, da soll man sich doch erst mal dieses und ähnliche Bilder anschauen, dieEnthusiasten aus den Rohdaten der NASA aufbereitet haben.

    Bild: http://www.lupomesky.cz/mirror/aliekens-titan/titan_rendered2.jpg

    Enthusiasten: http://anthony.liekens.net/huygens_static.html

Bemerkung anbringen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *